IMKL Jahresausflug Wachau 2017

Beschreibung und Fotos des Ausflugs

IMKL Ausflug Wachau 2017

Bericht und Fotostrecke unseres 2-Tages-Ausflugs Wachau 2017

Text: Monika Blagovic

IMKL Jahresausflug Wachau 2017

Bei angekündigten 35°, also bei blauem Himmel und Sonnenschein machten sich Mitglieder der Initiative und der Selbsthilfegruppe auf den Weg in die Wachau. Von Waldkirchen aus ging es über Aigen-Schlägl und Freistadt nach Zwettl. Dort wurde in freier Natur – wie schon Tradition mit leckeren Selbstgemachten – ein Frühstück eingenommen. Gestärkt ging es weiter durchs Waldviertel nach Langenlois.

Bei einer Führung durchs Labyrinth des 900-Jahre alten Weinkellers wurde es bei 12° schon kühler. Da passte dann auch die Weinprobe mit 1/16 l gutem Tropfen. Eine große Vinothek und ein Genuss-Shop führten zum Stauen, Appetit holen und natürlich kaufen.

Die Fahrt ging weiter durch blühende Mohnfelder durch das Thaya- und Kamptal nach Retz. Der Retzer Erlebniskeller ist Österreichs größter historischer Weinkeller. Das gesamte Kellersystem, dass immer wieder ausgebaut wurde, erstreckt sich in einer Gesamtlänge von ca. 20 km unter dem Stadtkern. Die Keller sind bis zu 20 m tief in bloßen Meeressand gegraben und teilweise dreigeschossig angelegt. Viel konnte man bei der Führung über die Weingeschichte erfahren.

Gegen Mittag wurde die Gruppe von der Weinbergschnecke erwartet, die dann durch den Ort in die Weinberge hoch zur Windmühle auf den Kalvarienberg fuhr.

Reiseführerin dieser zwei Tage war wieder Sybille Pongratz, die ganz besonders dabei an die Kranken und körperlich behinderten dachte. Niemand brauchte weite Wege zu gehen, sondern nur umsteigen oder auch im Rollstuhl gefahren werden.

Am Nachmittag besuchten wir im Sparkassengarten ein Weinfest in Retz, denn in dieser Woche boten 70 Weinbauer ihre Produkte an.

Die Weiterfahrt ging nach Strass ins Hotel. Nach einer guten Erholungspause zum Frischmachen ließ man dann den Abend bei einem Weinbauern im Freien gemütlich ausklingen. Das Frühstück im Strasserhof war hervorragend.

Nachdem die Koffer im Bus verstaut waren bestaunten alle den Fest-Aufmarsch der Vereine und Musikkapellen. Man konnte denken, dass unsere Gruppe gerade begrüßt und abgeholt wurde, denn auch der Bürgermeister begrüßte alle. Um 10.00 fand dort der nächste Festakt statt.

Wir aber fuhren vorbei an den wunderschönen Weinbergen nach Krems. Dort ging es an Bord der MS Austria auf der Donau bis Spitz. Die Sonnenhungrigen ließen es sich auf dem voll besetzten Schiff am Oberdeck gut gehen, Die genug davon hatten genossen ihren Kaffee oder Eisbecher im gemütlichen Untergeschoß. Der schönste Teil der Wachau mit Burgen und Weinbergen wollte gar nicht aufhören.

In Spitz nahm man sich dann Zeit, um unter kühlen Kastanienbäumen Mittag zu essen. Einige wanderten auch zur Burg.

Zum späten Nachmittag war das nächste Ziel der Wallfahrtsort Maria Taferl. Die wunderschöne Basilika hatte ihre Grundsteinlegung in einem Eichenbaum mit Gnadenbild schon 1660. Nach der Fertigstellung wurde die Wallfahrtsbasilika 1724 durch den Passauer Fürstbischof Josef Dominikus Graf von Lamberg geweiht. Hier war Zeit zum Innehalten für ein Gebet. Da es der Wettergott gut meinte und eine Erfrischung schickte, konnte man anschließend noch Bummeln oder Eis schlecken gehen.

Auf der gemütlichen Rückfahrt vorbei am Stift MELK ging es über Linz durch das schöne Mühlviertel zurück nach Waldkirchen.
Im Bus wurden schon auf der Heimfahrt Pläne geschmiedet für den Ausflug im kommenden Jahr. Egal wohin, mit der Gruppe ist es immer schön, war herauszuhören.

Ein großes Danke ging an Sybille Pongratz für die gute Organisation und an den Busfahrer für die sichere und schöne Fahrt.

IMKL Jahresausflug Wachau 2017 was last modified: 06.10.2017 by amlicht